Startseite
    Allgemein
    Musik
    Das Wochenende
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
    dawn.of.victory
    thanatoz
    - mehr Freunde




http://myblog.de/destroyer-of-gods

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Julian Oejen's Blog
  News rund um die Metal und Rock Szene
  Darkness.de - Der Metal Mailorder
  Wacken Open Air Festival
  Next Generation Wars!
  Lies Are Forever
  Thanatoz's Blog
  Dawn of Victory
 
Odyssee der Erkrankungen

Das war nun eine harte Woche für mich. Ich lernte extreme Stresssituationen kennen. Ich fange dann mal an zu erzählen. Also...

Letzte Woche Dienstag, der 16.1.07, am frühen Morgen, wurde ich von meiner Mutter geweckt. Sie war recht aufgelöst und den Grund erfuhr ich auch schnell. Meinem Vater ging es auf einmal ganz schlecht. Sein ganzer Körper zitterte und kribbelte. Er konnte kaum sprechen und er war ganz schlapp. "Scheiße" habe ich da gedacht, "was ist den nun lost?". Da ich keine Ahnung hatte, was das wohl sein kann, habe ich sofort den Notarzt angerufen, welcher auch innerhalb von ca. 10 Minuten erschienen ist.
Als der Notarzt eintraf, hat er als erstes den Blutdruck gemessen. Mein Vater hatte sage und schreibe einen Blutdruck von 190. Der Notarzt holte die Trage und legte mein Vater darauf. Als Sie im Auto waren, so habe ich später erfahren, hatte mein Vater dann einen Blutdruck von 200. Als ich den Schock überstanden hatte, musste ich auch schon los zum Kindergarten, wo ich mich aber nicht wirklich auf die Arbeit konzentrieren konnte.

Noch an diesem Dienstag haben meine Mutter und ich mein Vater besucht. Ihm ging es dort schon wieder ganz gut, nur wollten die Ärzte logischerweise herausfinden, warum er auf einmal so einen hohen Blutdruck hatte. Allerdings konnten Sie nichts finden und schiebten es auf den Stress der Doppelbelastung (Arbeit und den Haushalt führen). Könnte durchaus sein. Nun kriegen wir vielleicht eine Haushaltshilfe, die einmal in der Woche zu uns kommt um die Wohnung auf trab zuhalten. Aber das steht noch nicht zu 100% fest.

In der Zeit in der mein Vater im Krankenhaus liegt, musste ich alles das machen, was mein Vater normalerweise so macht. Einkaufen mit meiner Mutter und meiner Oma ist wirklich sehr anstrengend. Ich konnte dadurch auch nicht viel für die Schule machen, usw... Totaler Stress! 

Am Donnerstag dann, hatten meine Mutter und ich erfahren, dass die Magen-Darm Grippe auf der Station, auf der mein Vater liegt, herum geht. Zuerst war der Zimmergenosse meines Vater daran erkrankt. Dann folgte meine Mutter am Samstag wiederum folgte mein Vater am Sonntag. Und wisst Ihr wer nun daran erkrankt ist? Richtig! Ich, der großartige Zerstörer der Götter...

Ich konnte in der Nacht von Montag auf Dienstag nicht durchschlafen. Ich habe maximal 3-4 Stunden am Stück geschlafen. Ab ca. 3 Uhr musste ich alle 20-30 Minuten auf's Klo um Sprühwürste abzulegen. Und um ca. 5 Uhr musste ich mich derbst übergeben. So viel habe ich glaub ich noch nie gekotzt. Währe es nahrhaft, hätte man damit ein Bauernhof für eine Woche versorgen können...

Aber es gibt auch gute Neuigkeiten. Mein Vater kommt morgen wieder aus dem Krankenhaus raus. Ich soll Ihn morgen um 10 Uhr abholen. Hoffentlich bin ich morgen wieder einigermaßen fit...
Wünscht mir viel Glück und gute Besserung!

Grüße
Der erkrankte Zerstörer...

23.1.07 21:24
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


alu (11.4.07 14:27)
Blog mal wieder!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung